André Gold ist seit 13 Jahren Kirchenmusiker an der Stadt-pfarrkirche St. Nikolaus, Neuötting und seit November 2006 Leiter der Evangelischen Kantorei, Altötting.

Im selben Jahr gründete er den Neuöttinger Kammerchor. Er studierte Kirchenmusik in Salzburg („Mit Auszeichnung”) und München und schloss mit dem A-Diplom, Schwerpunktfach Orchesterleitung, ab. In München studierte er zusätzlich Chordirigieren bei Prof. Michael Gläser (ehem. Leiter des Münchner Rundfunkchores). 2009 dirigierte der junge Künstler sein Meisterklassenpodium mit dem „Brahms-Requiem“ zusammen mit den Münchner Symphonikern und schloss mit der höchsten Auszeichnung ab. Neben regionalen Konzerten bildete er sich bei den BBC-Singers in London, dem King´s College Choir in Cambridge und mit Meisterkursen in Schweden und Paris weiter. Durch Hospitationen z.B. beim MDR-Chor, dem Bayerischen Rundfunkchor, dem Radio France Chor, oder berühmten Dirigenten, wie Zubin Metha, Daniel Barenboim, Mariss Jansons, Riccardo Muti, Kurt Masur oder Kent Nagano versucht er ständig neue Impulse zu bekommen.

Neben seiner Leitung von fünf Chören arbeitete er mit dem A-Orchester der Münchner Musikhochschule, dem Madrigalchor, dem Hochschulchor, unterschiedlichsten Münchner Ensembles, dem Heinrich-Schütz-Ensemble Vornbach, dem Orchester „Sonare Linz”, der Kammerphilharmonie Budweis, dem Mozarteumorchester und dem Kammerchor Uppsala (Schweden). 

Er dirigierte beim Rundfunkchor Berlin und Amsterdam im Rahmen eines Wettbewerbes. Bei den Tiroler Opernfestspielen arbeitete er mit der Capella Minsk. Seit 2011 ist er Stimmbildner beim Audi-Jugendchor, den im Oktober 2011 nach Rom zum Konzert im Vatikan begleitete. Zudem ist er Dozent beim Land Oberösterreich für Chordirigieren.

André Gold befasst sich zusätzlich mit Orgelimprovisation. Neben Meisterkursen mit internationalen Organistengrößen unterrichtet er auch selbst dieses Fach, gab Kurse und spielte u.a. Konzerte in den Domen zu Passau,Bamberg, Salzburg, Linz oder im Ulmer Münster. Dieses Jahr führten ihn Konzerte u.a. nach Köln, Wiesbaden, Worms und Überlingen.